Taufgesinnt-reformierte Federation, Kirche Hollum

Taufgesinnt-reformierte Föderation in Hollum

Die Algemene Doopsgezinde Sociëteit (zu deutsch: Allgemeine Taufgesinnte Gesellschaft) ist die mennonitische Kirche in den Niederlanden. Die Kirche wurde 1811 als Zusammenschluss mehrerer mennonitischer Kirchen wie der bereits 1695 gegründeten Friese Doopsgezinde Sociëteit (friesische Taufgesinnten) gegründet.

Die Kirche ist Mitglied der Mennonitischen Weltkonferenz, der Konferenz Europäischer Kirchen sowie des niederländischen ökumenischen Rates der Kirchen.

Die taufgesinnt-reformierte Föderation Ameland (seit 2010)
Die Herenwegkirche wurde 1867 von der mennonitischen Gemeinde Ameland in sogenannter Waterstaats-Architektur erbaut. Es ist die zweite Kirche an dieser Stelle. Die erste Kirche wurde 1708 von der „Gemeente der Oude Vlamingen“, auch Jan Jacobsgemeinde genannt, errichtet. Dies war damals eine der drei mennonitischen Strömungen auf Ameland. Im Jahr 1854 fusionierten alle mennonitischen Kongregationen auf der Insel zu einer Kongregation.

In der Mitte des 16. Jahrhunderts waren die Mennoniten, auch Wiedertäufer oder Taufgesinnten genannt, die ersten Protestanten auf Ameland. Die älteste Mennonistenkirche von Hollum stand an der Westseite des Dorfes.

Das heutige Kirchengebäude wurde 1867 für 10.747,32 Gulden gebaut und der damalige Prediger, K.S. Gorter, hat den Grundstein gelegt. Diese Kirche ersetzte 1867 die Vermaning-Kirche der ehemaligen Jan Jacobsgemeinde. Die Hollumer Jan Jacobsgemeinde hat amlängsten in den Niederlanden existiert. Erst zu Pfingsten 1854 fand die Vereinigung der Jan Jacobsgemeinde mit der Waterland-Gemeinde statt, teilweise unter dem Einfluss von Pfarrer Gorter.

Die mennonitische Gemeinde Hollum war von Anfang an die größte der Insel. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Täufer auf Ameland bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts eine große Gemeinde bildeten. Dies steht im Gegensatz zur Situation in anderen Teilen des Landes. Wurden die Täufer anderswo verfolgt, auf Ameland gab es seit dem 17. Jahrhundert eine relativ große Religionsfreiheit.

Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts bestand daher ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung aus Mennoniten. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nahm die Mitgliederzahl jedoch um die Hälfte ab und heute bilden Sie eine kleine Gruppe, etwa 10% der Bevölkerung. Auch in Hollum.

Quelle: "Rij d'r eens langs! Reisgids langs Amelander Kerken en Zerken', J.H. Strubbe

Taufgesinnt-reformierte Föderation in Hollum

Herenweg 4
9161 AM, Hollum Ameland
+31 612518979



Haben Sie eine Frage an den VVV Ameland? Schauen Sie bei den häufig gestellten Fragen oder benutzen Sie unser Kontaktformular