Über Ballum auf Ameland

Über Ballum

Das hübsche Dorf Ballum ist mit 350 Einwohnern das kleinste auf Ameland. Im 15. Jahrhundert war es u.a. der Wohnort der Camminghas; den ehemaligen Freiherren von Ameland. Ballum ist immer noch das Verwaltungszentrum der Insel.

Denkmalschutz
Die Dorfansicht von Ballum steht unter Denkmalschutz. Sie finden hier viele alte Wohnungen mit Ankerdatierungen aus dem 18. Jahrhundert. Die alten Bauernhöfe im Dorf erinnern an die agrarische Geschichte. In der Nederlands Hervormde Kerk befindet sich ein wunderschönes Kunstwerk: die holzgeschnitzte Kanzel. In den Sommermonaten ist die Kirche zu besichtigen.

Geschichte
Bis 1829 stand in Ballum ein richtiges Schloss, aber von dieser Residenz ist in der Gegenwart nur der Stein, der zum schließen der Grabstätte der Camminghas benutzt wurde, bewahrt geblieben. Heute dient der Stein als Flur des Leichenhäuschens beim Ballumer Friedhof.

Die Camminghastraat, an beide Seiten von alten Ulmen umsäumt, bestimmt den Charakter des Dorfes. Im Zentrum liegt ein kleiner Brink, ebenfalls von Bäumen umsäumt. Und genau wie Nes hat Ballum auch einen freistehenden Kirchturm.

Flugplatz
Im Nordwesten von Ballum befindet sich ein kleiner Flugplatz, der bei Notfällen vom Rettungshubschrauber benutzt wird und in den Sommermonaten für Rundflüge, Fallschirmspringen und Segelflüge geöffnet ist. Auch Flüge nach z.B. Texel und Borkum gehören zum Angebot.

Über Ballum





Haben Sie eine Frage an den VVV Ameland? Schauen Sie bei den häufig gestellten Fragen oder benutzen Sie unser Kontaktformular